4 Ideen, wie du dein Tierheim mit einer Spende unterstützt

Tierheime haben es schwer. Neben benötigten Renovierungen oder Umbauten werden auch täglich Futter, Wasser und natürlich Mitarbeiter benötigt, die sich liebevoll um die Tiere kümmern, die meistens eine leidvolle Vergangenheit hinter sich haben. Anstatt Zeit zu investieren, um Ihren Lieblingssport zu verfolgen oder mit Hilfe von William Hill auf verschiedene Rennen zu wetten, könnten Sie vielleicht auch Ihrem örtlichen Tierheim helfen. Dann kommen hier vier Ideen, die dir einen Anstoß geben, wie du deinem lokalen Tierheim unter die Arme greifen kannst!

1 – Eine Spendenlotterie ins Leben rufen

Ein bisschen Nervenkitzel hat doch jeder gerne – und die Glücksräder und Losbuden auf Festen und Aktionstagen sind doch häufig die beliebtesten! Nur schauen sie die Menge der Leute an, die die
Wunderino Bonus benutzen und werden Sie auf die Idee kommen. Nutze die Idee einer Spendenlotterie doch für den nächsten Tag der offenen Tür. Es gibt verschiedenste Möglichkeiten, wie du so eine Lotterie aufziehen kannst. Ganz klassisch läuft es, wenn die Besucher bereits mit dem Loskauf eine Spende ans Tierheim abgeben – verbunden mit einer erhöhten Gewinnchance greifen viele vielleicht auch etwas tiefer in die Tasche. Denn wo es etwas zu gewinnen gibt, sind die meisten Menschen gerne mit dabei. Die Preise könnten speziell für Tierliebhaber sein oder anstatt materielle Gewinne Aktivitäten oder Ereignisse enthalten, die zwar Zeit, aber wenig Geld bei der Umsetzung kosten. Bestimmt findest du einen Mitstreiter bei der Organisation und eine tolle Idee, wie ihr eure Spendenlotterie aufbauen wollt.

2 – Thematische Veranstaltungen zum Aufruf nutzen

Es gibt unzählige Veranstaltungen und Messen für Tierliebhaber. Diese Events sind ideale Gelegenheiten, um für dein Tierheim Spenden zu sammeln. Vielleicht gibt es die Möglichkeit, einen kleinen Stand aufzubauen und über die Situation des Heims zu informieren. Wichtig ist auf jeden Fall, dass du deutlich machst, wofür die Spenden gedacht sind: mehr Mitarbeiter, eine Sanierung, bessere Ställe und mehr Auslauf? Denn wenn die potenziellen Spender den konkreten Grund kennen, wofür ihr Geld ausgegeben werden soll, sind sie eher bereit, dafür zu bezahlen. Wenn die Veranstaltung in derselben Stadt stattfindet, ist das natürlich super, denn dann kennt der eine oder andere eventuell sogar das Tierheim und nutzt die Möglichkeit, sich lokal mit einer Spende zu engagieren.

3 – Crowdfunding im Netz

Eine zeitgemäße Möglichkeit, um Spenden zu sammeln, ist Crowdfunding. Mithilfe dieser Methode konnten schon die verrücktesten Ideen durchgesetzt und entwickelt und kreative Start-Ups unterstützt werden. Nutze eine der verfügbaren Crowdfunding-Plattformen, die es online gibt, und beschreibe detailliert die Lage des Tierheims. Am besten fügst du Fotos hinzu, um Problemstellen oder renovierungsbedürftige Anlagen direkt aufzeigen zu können. Wende dich vielleicht an deine lokale Tageszeitung, Organisationen, Vereine, Geschäfte in deiner Stadt oder Websites, die über das Crowdfunding berichten und dafür werben können.

Mit ein wenig Marketing-Geschick und der richtigen Ansprache auf dem Online-Portal kann so eine Aktion schnell Fahrt aufnehmen und richtig erfolgreich werden.

4 – Sammle keine Spendengelder, sondern Zeit

Du könntest allerdings auch einen anderen Ansatz ausprobieren und anstatt Geldspenden zu sammeln, auf die Suche nach Zeit und Aushilfen gehen. Wie das aussehen soll? Möglicherweise fehlt dem Tierheim Personal, das sich um die vielen Tiere kümmert. Du könntest eine Spendensammlung etablieren, bei der es darum geht, kein Geld zu geben, sondern sich persönlich beim Tierheim zu engagieren: einmal in der Woche aushelfen? Hin und wieder Gassi gehen? Oder die Patenschaft für ein Tier übernehmen? Es gibt viele Menschen, die sich liebend gern engagieren und eher bereit sind, ihre Zeit zu spenden als Geld. Und mit dieser Option können sie dabei etwas wirklich Gutes tun.